Boards für 128 GByte RAM werden vorbereitet

Asus hat für mehrere Sockel-LGA-1151-v2-Hauptplatinen ein UEFI-Update bereitgestellt, wodurch die Z390-Mainboards auch Speichermodule mit 32 GByte Kapazität unterstützen. Dadurch verdoppelt sich der maximal mögliche Ausbau von 64 GByte auf 128 GByte, was angesichts von Prozessoren wie dem achtkernigen Core i9-9900K für einige Anwendungen nützlich ist.

DDR4-Module mit 32 GByte sind ein vom Speichergremium Jedec abgesegneter Standard, die ungepufferten Riegel (U-DIMMs) basieren auf 16-GBit-Chips und weisen doppelte Bauhöhe auf. Sie setzen ein entsprechend vorbereitetes Z390-Board samt Coffee-Lake-Refresh-Prozessor voraus, da Intel einen neuen Memory Reference Code für die 9th Gen herausgegeben hat. Darunter fallen neben dem Core i9-9900K auch kleinere Modelle mit der Core i5-9400KF ohne integrierte Grafik, welche von dem neuen UEFI-Update ebenfalls unterstützt werden.

Noch unterstützen nicht alle Z390-Platinen von Asus die 32-GByte-Riegel, weitere sollen aber folgen. Unter anderem beim TUF Z390-Pro Gaming steht explizit dabei, dass der Support gegeben ist, viele andere Boards haben aber am 11. Januar 2019 ein Update erhalten. Weitere Hersteller dürften in den kommenden Wochen ebenfalls Aktualisierungen bereitstellen oder haben dies schon ohne besondere Kennzeichnung, darunter Gigabyte und MSI.

    Do NOT follow this link or you will be banned from the site!